Datum 1959
höchste Platzierung 7
Album
Website http://paulanka.com/

FADE MINNELYRIK

18 Jahre jung war der kanadische Entertainer Paul Anka, als ihm im Jahr 1959 mit „(All Of A Sudden) My Heart Sings“ ein weiterer Welthit gelang. Aber dem Beau, der schon in jungen Jahren die Frauenherzen höher schlagen ließ, wurden (bis heute) diverse „Titel“ zugerechnet – beispielhaft war diesbezĂŒglich das altehrwĂŒrdige „Musik-Brockhaus“: Zwischen dem italienischen Komponisten Animuccia und der preußischen Prinzessin Anna Amelia findet sich der Eintrag ĂŒber Paul Anka, gerade einmal fĂŒnf Zeilen lang, in dem von einem „kanad. SchlagersĂ€nger, -texter und -komponist“ die Rede ist. Schlager? Na klar! Denn selbst wenn man die vielen deutschen Aufnahmen, welche in den 60er Jahren folgten, außer Acht lĂ€sst, galt Anka auch in seiner PostpubertĂ€tsphase als Inbegriff eines Teeniestars, der musikalisch gerne zwischen anspruchslosen Herzschmerzmelodien und dick aufgetragenen Revueliedern unterwegs war. Das Publikum liebte ihn dafĂŒr.

Mit Songs wie „(All Of A Sudden) My Heart Sings“ beantwortete er diese Zuneigung mit souverĂ€n dargebrachter Liebeleienlyrik: „All of a sudden my heart sings, when I remember little things, the way you dance and hold me tight, the way you kiss and say good night.“ Im Hintergrund ertönen Sirenengesang sowie die platzierten EinsĂ€tze eines MĂ€nnerchors, und darĂŒber wandelt Anka mit leicht schmerzerfĂŒllter Stimme die Tonlagen herab und hinauf und wieder herab und erneut herauf. Schon hier offenbarten sich seine bemerkenswerten EntertainerqualitĂ€ten, so erwachsen und stilsicher lĂ€sst der SĂ€nger hier das beliebte Minnethema vom Stapel. Und nicht zuletzt ließ sich bereits hier konstatieren, mit welchen SongschreiberqualitĂ€ten der Kanadier gesegnet war: SĂ€mtliche Lieder hatte er immerhin von Anfang an selbst geschrieben.

So eroberte er von New York aus, wo seine Karriere wenige Jahre zuvor Fahrt aufnahm, die Damenherzen im Sturm. Und so bleibt er uns heute auch weiterhin im Bewusstsein – als ein kanadischer Entertainer und Interpret, dessen Etikett noch immer das gleiche ist. Auch „Meyers Neues Lexikon“ weist schließlich im ersten Band auf S. 222 zwischen „Anjou-Plantagenet“ und „Ankara“ auf die musikalische Bestimmung der Legende hin: „SchlagersĂ€nger“. Und: „Nach seinen Hits 1957-1960 v.a. als Schlagerautor hervorgetreten“. Schublade gesucht, Schublade gefunden.

Aktuell: Mit ĂŒber 70 Jahren bemĂŒht sich der Altmeister noch immer um dauerhafte PrĂ€senz: Mit dem Album „Anka sings Sinatra“ zum Beispiel, mit seiner Autobiographie und gelegentlichen Konzerten.

Urteil: Etwas zĂ€hes Romanzenwerk, das zwar von Ankas tollem Gesang geprĂ€gt ist, aber lange nicht an „Diana“ und „You Are My Destiny“ heranreicht. Schlichtweg zu fade.

Jan

 

Paul Anka – (All Of A Sudden) My Heart Sings
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.