Datum 2013
höchste Platzierung 1
Album Tattoos
Website http://jasonderulo.com/

GUT UMGESETZTE MÄNNERFANTASIE

Wer kennt es nicht? Man ist mal eben wieder einen Freund im Ausland besuchen und hängt ein paar Nächte in coolen Clubs ab. Dort geht es dann tierisch zur Sache und alle gehen so richtig ab. Da dauert es natürlich nicht lange, bis eine anbeißt und sich an einen ranmacht. Man spricht zwar nicht die gleiche Sprache, aber das macht nichts, denn unterhalten wollte sich da sowieso keiner. Und ehe man sich versieht, hat man wieder ne Kerbe im Bett oder besser gesagt, einen Lippenstiftabdruck im Reisepass.

Das umreißt so ungefähr den lyrischen Inhalt des Songs. Im Grunde geht es um die Verwirklichung einer Männerfantasie, deren Umsetzung mal wieder ziemlich gut gelungen ist. Zum Glück ist der Text neben der Passage „talk dirty to me“ eher unwichtig. Im Grunde könnte auch der ganze Text aus dieser einen Phrase bestehen und es würde die Gesamtstimmung dennoch nicht trüben. Denn der Song will nur eines vermitteln: Spaß! Alles kann, nichts muss. Wir sind alle schon auf der Tanzfläche und wollen abgehen. Und wenn dieser Song dann gespielt wird, kommt auch der letzte Drückeberger aus seiner dunklen Ecke neben dem Kloeingang herausgekrochen und rennt auf die Tanzfläche. Zu Recht, denn dieser Song ist ein Partygarant!

Jason Derulo verdanken wir nicht zum ersten Mal einen coolen Song. Obwohl er doch eher bedacht und schnulzig mit seiner Karriere begann. Er scheint sich aber jetzt besonnen zu haben und dieser Nummer 1 Song der deutschen Charts ist der Beweis! Erinnern wir uns doch mal an seine erste Single „Watcha Say“. Es ist ein langsamer und tragischer Song. Aber sehr erfolgreich und bei uns immerhin auf Platz 7 gekommen. Danach kamen dann „In My Head“ und „Ridin‘ Solo“. Immer noch traurig und langsam. Ich dachte damals schon, der Typ würde nur noch solche Schnulzen bringen und schrieb ihn fast schon ab. Dann kam „Don’t Wanna Go Home“, ein würdiges Cover von „Show Me Love“. Dieser Song war dann die erste fröhliche Single. Ab da wurde die Sache dann langsam wieder interessant. Aber wer ist eigentlich dieser komische 2 Chainz? Er ist ein Rapper aus den USA, der bis zu seinem Plattenvertrag bei Def Jam relativ unbekannt war. Mittlerweile kennt man ihn schon etwas besser. Das mag vor allem an seiner Zusammenarbeit mit Kanye West („Birthday Song„) liegen.

Aktuell: Sein aktuelles Album heißt „Tattoos“ und wurde im September 2013 veröffentlicht. Es ist sein drittes Studioalbum. Momentan befindet sich Jason auf Tournee in Europa. Soweit es auf seiner Website einsehbar ist, wird er noch bis Juni unterwegs sein.

Urteil: Es ist zwar nicht das erste Mal, dass sich ein Popstar mit einem selbstverliebten, schnöden Text und entsprechend verruchtem Musikvideo fallustiert, aber es ist eines der wenigen Male, bei dem man gern hinhört, -schaut und vor allem selbst auf der Tanzfläche aktiv werden möchte. Sehr gut! 8 von 10 Punkten.

Ingo

http://www.dailymotion.com/video/x13itrm_jason-derulo-feat-2-chainz-talk-dirty-official-music-video_music

Jason Derulo feat. 2 Chainz – Talk Dirty
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.