Datum 1983
höchste Platzierung in den dt. Charts 1
Album Heiße Zeiten
Website myspace.com/geiersturzflug1

ZWEITE AUFLAGE MIT ZEITGEIST

Ein virtuoses, relativ langes Stahlseiten-Gitarrenduo-Intro und dann die reine Altstimme des Sängers – so wunderschön beginnt „Bruttosozialprodukt“ vom – hoppla – Straßenmusiker-Duo „Dicke Lippe“ 1977. Nochmal von vorn: Taktgeklatsche und dazu allein die klare Stimme von Friedel Geratsch, gefolgt von typisch Neuer-Deutscher-Welle-monotoner Rhythmik (mit ein wenig Sax) in den weiteren Strophen, 1983, diesmal von Geier Sturzflug, der vom Sänger 1979 bis `86 und 1996 bis heute geführten Band. Der Text moduliert den Inhalt mehr, ist aber nicht mehr so „schön“ wie bei den Straßenmusikern (mit Co-Autor/Gitarrist Reinhard Baierle) – daher mitgröhltauglich.

Dieses Lied schaffte es! Während die latent politisch linken Texte der Band (wie schon des früheren Duos) Radio- und Fernsehaufführungen offensichtlich nicht zuließen, passte der Song missverstandenerweise zur politischen „Wende“ des damaligen Kanzlers Helmut Kohl. Von der NDW geprägt, stand er nach 22 Wochen in den deutschen Charts (Nr. 1 auch in Österreich und der Schweiz) als einer seiner typischsten Vertreter da.

„Der Abfalleimer geht schon nicht mehr zu. Die Gabentische werden immer bunter, und am Mittwoch kommt die Müllabfuhr und holt den ganzen Plunder, und ab jetzt wird wieder in die Hände gespuckt. Wir steigern das Bruttosozialprodukt.“ Das war politisch gemeint und wurde vor der Bundeskanzlerwahl im Fernsehen nicht gespielt und Dieter Thomas Heck wollte das Lied in der ZDF-Hitparade gar nicht ansagen. Nach der Wahl hatten die „Öffentlichen“ gegen diesen schmissigen Song jedoch keine Chance mehr.

Friedel Geratsch und Band versuchten ihre politischen Texte weiterhin in Rundfunk und Fernsehen zu schummeln („Besuchen Sie Europa (solange es noch steht)“, 1983, Platz 11 in den deutschen Charts) und hatten damit schnell immer weniger Erfolg. Einen Straßenmusiker kann das aber nicht erschüttern – daher:

Aktuell: Noch immer ist die ehemalige NDW-Band fleißig aktiv: 2015 kam das Album „Könige der Welt“ heraus, Tourtermine gibt es in Hülle und Fülle.

Urteil: Hat die Neue Deutsche Welle mitgeprägt, dafür 4 Punkte, 4 Punkte für den Text und 2 Punkte Abzug für den „verbesserten“ Gesang.

Peter
(Lexikon der Pop- und Rock-Musik)

Lexikon der Pop- und Rock-Musik

Geier Sturzflug – Bruttosozialprodukt
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.