Datum 1987
höchste Platzierung 4
Album Miami Vice Soundtrack
Website http://www.janhammer.com

BETÖRENDES KEYBOARD-JUWEL MIT HOHEM COOLNESS-FAKTOR

Colt Seavers, Magnum oder McGyver – all diese 80er-Serienstars und eigenwilligen Vertreter der amerikanischen Rechtsordnung kamen in Sachen Coolnessfaktor kaum an die beiden berühmtesten Rauschgiftfahnder Floridas heran. Genauer gesagt: Miamis. Chronische Megahitze, rot-orangene Sonnenuntergangskulisse vor postkarten-kompatiblen Palmenpanoramen, Bikini-Models auf den MiamiRückbänken zahlloser Cadillacs. In „Miami Vice“ sahen Gangster noch wie Gangster aus, dunkle Anzüge, vernarbte Gesichter, böse Blicke. Und hier arbeiteten echte Helden tagtäglich daran, dass die Straßen wieder sicherer werden. Sonny Crockett und Ricardo Tubbs waren in der Serienlandschaft tatsächlich der absolute Inbegriff des Coolen. Don Johnson im Armani-Anzug mit weißem T-Shirt, Philip Michael Thomas im pastellfarbenen Sakko, das Dienstfahrzeug ein roter Ferrari. Die Serie war mehr als nur Kult, sie war das durchgestylteste TV-Ereignis in der zweiten Hälfte der 80er Jahre. Don Johnson bescherte „Miami Vice“ zugleich den Start einer recht kurzen, wenngleich erfolgreichen Gesangskarriere.

Ebenfalls ungemein von dem Boom dieser Serie profitieren konnte der tschechische Keyboard-Spezialist und Soundtrack-Beauftragte Jan Hammer. Erst rauschte die Titelmelodie „Miami Vice Theme“ weltweit in die obersten Ränge der Charts, dann folgte „Crockett´s Theme“ – eine echte Perle in dem sonst synthetik-verpoppten Jahrzehnt. Betörende Melodie, dezenter Gitarrenpart, metronom-artiger Beat im Schritt-Tempo. Kurz: ein Instrumentalstück, das bis heute nichts von seiner Raffinesse verloren hat. Wer mehr davon hören will, dem sei Jan Hammers „Miami Vice Complete Collection“ empfohlen – sofern einen nach den 43 Keyboard-Exzessen nicht doch irgendwann Sehnsüchte nach akustisch gehaltenen Rockband-Aufnahmen überkommen.

Aktuell (2019): Jan Hammer ist auch aktuell noch äußerst aktiv und weist in seiner Diskographie u.a. neue Alben aus dem vergangenen Jahr auf: „Seasons Pt. 1“ und eine Special Edition von „Miami Vice“. Er bleibt also seinen Wurzeln treu.

Urteil: Da bekäme man doch glatt nochmal Lust, sich intensiv auf die Suche nach einem Keyboard der Marke Roland Vima JM-8 zu machen und sich die Tage an der Tastatur mit sphärischen Sounds und fetten Drums zu versüßen. Eine echte Inspirationsquelle liefert Jan Hammer – Miami Beach und die obercoolsten Cops der 80er bleiben dank geschliffener Keyboard-Juwelen wie „Crockett´s Theme“ immer noch in uns lebendig. Dröge Kinorevivals wie jener aus dem Jahr 2006 mit Colin Farrell und Jamie Foxx verdienen dabei nicht einmal eine Erwähnung.

Jan

 

Jan Hammer – Crockett’s Theme

Ein Gedanke zu „Jan Hammer – Crockett’s Theme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.