Datum 1997
höchste Platzierung in den dt. Charts 2
Album Tragic Kingdom
Website http://www.nodoubt.com

VON TRAGISCH BIS ZUVERSICHTLICH

Keinen Zweifel an etwas zu haben, gibt mir persönlich immer ein gutes Gefühl. Man weiß eben, woran man ist! Sei die Sache nun gut oder schlecht. Beim Song „Don’t Speak“ wissen wir das auch…wir haben hier einen wunderschönen Song, auch, wenn er ohne Zweifel echt ziemlich traurig ist.

Die arme Protagonistin wurde verlassen und möchte partout keine Erklärung dafür hören. Wozu auch? Es ist eben vorbei… So schnell fasse ich mal eben die Handlung des Songs zusammen. Zum Glück geht’s bei Musik ja nicht nur um Text, sondern eben auch um…Musik. Und die ist in diesem Song sehr schön umgesetzt. Die traurige Ballade fängt langsam, fast verträumt an und bäumt sich dann zu einem tragischen Konzert auf, welches im Laufe der Zeit seine dramatische Tragik verliert, um schließlich kraftvolle Zuversicht zu finden. Lediglich die Nostalgie personifiziert den Nachgeschmack, die sich als positive Erinnerung an eine schöne Zeit manifestiert.

Auch wenn No Doubt noch viele weitere gute Songs hervorbrachten, ist „Don’t Speak“ der erfolgreichste in Deutschland! Er schaffte es auf den zweiten Platz und hielt sich dort immerhin für ganze sechs Wochen. Kein Wunder, eignet sich der Song doch hervorragend für traurige, verregnete Sonntage, an denen man sich an eine gerade beendete Tragödie wehmütig erinnern kann. Ich nehme einfach mal an, dass das ein nicht unbedeutender Grund für den Erfolg des Songs ist.

Übrigens, für alle, die sich schon immer mal gefragt haben, wie man auf so einen komischen Bandnamen kommt – obwohl es ja noch viel seltsamere gibt – hier finden wir eine einleuchtende Erklärung. Leider findet man nicht viele Hinweise auf den mysteriösen Bandnamen im Internet. Wer Genaueres weiß, kann mich gern aufklären. Bevor die Band internationalen Erfolg hatte, gab es einige Änderungen in der Personalbesetzung. Leider auch aufgrund eines tragischen Unfalls: Der Bandgründer John Spence nahm sich das Leben. Der Name ist sozusagen sein Vermächtnis, hatte er doch angeblich immer „no doubt“ gesagt.

Aktuell (2017): Wenngleich ihre Album-Veröffentlichungen längst kein großes mediales Echo hervorrufen, No Doubt sind weiterhin aktiv. 2015 waren vor allem Bühnenauftritte angesagt.

Urteil: Ein schöner Song über Trennungsschmerz.

Ingo

Beitragsbild: Yu Tsai

No Doubt – Don’t Speak
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.