Datum 1970
höchste Platzierung in den dt. Charts 1
Album Paranoid
Website http://www.blacksabbath.com

PARANOID – EIN GANZ GROSSES MISSVERSTÄNDNIS

Weil ihnen für ihr ursprünglich als „War Pigs“ geplantes Album noch ein Titel fehlte, rotzten Black Sabbath noch schnell das 2:47 lange Stück „Paranoid“ auf Band, welches dann auf Betreiben der Plattenfirma dem 1970er-Album den Titel gab. Ozzy Osbournes weinerlicher-klagender, dennoch melodiöser Gesang schildert einen irgendwie aus der Bahn geratenen Menschen („Make a joke and I will sigh and you will laugh and I will cry“), der wohl eher nicht verrückt („paranoid“) ist, sondern, zudem seine Freundin verlassend, etwas grüblerisch veranlagt zu sein scheint („All day long I think of things but nothing seems to satisfy“).

Eine stetig pumpende Baßgitarre peitscht den, für Black Sabbath ungewöhnlich schnellen Song vorwärts und die, für den hier ansatzweise entstehenden „Heavy-Metal“-typischen Gitarrenriffs sind spärlich aber markant gesetzt. Auch weil die Band erst 1971 mit dem Album „Master of Reality“ zur wirklich stilbildenden Vorlage aller Bands dieses Genres wurde, steht der Song „Paranoid“ völlig zu Unrecht als Vorbild für Metal-Bands und Ihrer Epigonen. Seine eher Status Quo und anderen Hardrock-Konsorten-nahe Simplizität erlaubten es Radiomoderatoren dennoch nicht, den Song im Radio zu spielen. Kritiker fanden diese Spielart ohnehin nichtswürdig. So hatte die Komplexität guter Metal-Songs mit ihren intelligenten Texten und abwechslungsreichen Strukturen mit diesem Song eben genau nicht Eingang in die Musikkultur ihrer Zeit gefunden.

Seit den 80ern hört man auf riesigen Festivals Metal, Bands gibt es in kosmischen Ausmaß ebenso wie die dazugehörigen Fans – aber wenn im Einheitsradio „Heavy-Metal“ gespielt wird, ist es bis heute allerhöchstens? Genau! „Paranoid“ – damals wie heute völlig anachronistisch und damit einer der großen Ausnahmesongs in den deutschen Charts.

Aktuell: Im Februar spielten Black Sabbath ihr letztes Konzert. Zumindest sei keine Welttournee mehr geplant. Ozzy Osbourne will wohl nur noch solo weitermachen.

Urteil: Sehr heftiger Rock-Tanzkracher – als Heavy-Metal nur bedingt zu gebrauchen.

Peter
(Lexikon der Pop- und Rock-Musik)

Lexikon der Pop- und Rock-Musik

Black Sabbath – Paranoid

Ein Gedanke zu „Black Sabbath – Paranoid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.